10.12.2011, 23:21 Uhr
Whisky | Murray McDavid Bowmore 2002

Murray McDavid ist ein unabhängiger Abfüller, der vor gut 15 Jahren die Single Malt Bühne betreten hat. Keine Blends, keine Kältefiltrierung und keine Farbe lautet das Credo. Die (gefüllten) Fässer stammen u.v.a. von so namhaften Destillerien wie Laphroig, Bowmore, Auchentoshau, Glenlivet, Ardbeg und Highland Park. 2001 machte das Unternehmen einen wichtigen Schritt in Richtung Expansion, in dem es sich an die Spitze einer Investorengruppe setzte, um die seit Jahren stillgelegte Bruichladdich Destillerie zu erwerben und wieder - nach umfangreichen Umbauten und Instandsetzungen - erfolgreich zu aktivieren.

Der hier getestete Opulent Cigar Malt ist, wenn auch ein relativ junger, so doch nichtsdestoweniger besonderer Bowmore. Ausgebaut 2002 in einem Bourbon Fass (# 0226) und anschliessend in einem Chateau Margaux-Weinfass gealtert, wurde er 2008 in Flaschen gefüllt.



Daher duftet er intensiv nach schwerem Rotwein, ist sehr süß für einen Bowmore und dennoch rundet ein schöner rauchiger Torfgeruch und Torfgeschmack dieses weiche Destillat ab. Mit 46% nicht zu leicht, zum Schluß sogar ein wenig pfeffrig. Langer, kräftiger Abgang mit ziemlicher Völle.

Ein wirklich schöner Islay Single Malt, limitiert und zu einem hervorragenden Preis.




Murray McDavid
Bowmore 2002
Bourbon / Chateau Margaux
Pfeifen Huber, München [click]
€ 29,90 /0,7 l
Seite zurück



 
Erweiterte Suche

Serienpfeifen
Handmades
Pflege, Reparatur

Reviews
Hersteller

Tabakbörse
Pfeifenbörse
Händler

Essen
Spirituosen, Wein, Bier
Kaffeewelt, Tee



Brainradio
Brainradio Klassik
Los Geschwindigkeit Langsam Stop