27.02.2012, 07:02 Uhr
McClelland Blue Mountain | Ziel verfehlt - gewonnen

Liest man den Text auf der Dose des Blue Mountain aufmerksam, dann erfährt man, das der Balkan Sobranie 759 zwar die Inspiration hergab, es aber nicht galt, eine Kopie der Legende zu schaffen. Und das ist auch gut so. Denn ansonsten würde mein Urteil lauten: Ziel klar verfehlt, zumal es bereits in Deutschland einen Tabak gibt, der die heutige Meßlatte -bisher unerreicht - sehr, sehr hoch gelegt hat.

Daß der Blue Mountain anläßlich der 2011er Pipe Show in Chicago mit dem "People Choice Award" ausgezeichnet wurde, mag vielleicht mit dem Fehlen einiger besserer Latakia-Blends aus Europa zu erklären sein. Laughing

McClelland ist sicherlich, zusammen mit GL Pease, einer der enthusiatischsten, amerikanischen Tabakblender. Charakterisch für fast alle Tabake ist der von vielen Rauchern wahrgenommene Ketchupgeruch einer frisch geöffneten Dose. Ich mag nur wenige McClellands, aber die zählen für mich zu den Top-Tabaken ihrer Art:





Ich vermute, der Blender war ein wenig erkältet, um nicht verschnupft zu sagen, als er die Inspiration empfangen hat. Denn der Blue Mountain ist einiges an Rauch- und Duftnuancen weit entfernt vom Leitbild. Nach öffnen der Tabakdose stelle ich als erstes eine feine Ketchupnote fest. Aha, McClelland, wie gewohnt. Nach dem die Dose ein paar Tage geöffnet war, ist nichts mehr davon zu verspüren. Es bleibt ein etwas (zu) schwacher Geruch der Richtung Englisch-Latakia zurück, der aber doch angenehm ist. Das augenscheinliche Tabakbild kommt dem 759 sehr nahe, anders als bei meiner Referenz, dem Huber English Balkan. Das aber sind nicht die einzigen Unterschiede.







Geschmacklich ist der Blue Mountain überhaupt nicht mit der Vorlage zu vergleichen. Auch das unterscheidet ihn vom Huber Balkan. Er ist ein sehr leichter Engländer mit wenig ausgeprägter Latakia-Ausrichtung, schwacher Geschmackswirkung und selbst im Duft des Rauches von der Vorstellung von Latakiamischungen ziemlich entfernt. Wenn man denn unbedingt in eine glorifizierte Tabakvergangenheit zurückgreifen will, dann könnte allenfalls die Balkan Sobranie Mixture (der "Weiße") herhalten, aber selbst das erschiene mir recht konstruiert.

Das Test-Werkzeug - Dunhill Dress 2306


Der Blue Mountain stopft und raucht sich völlig unproblematisch und ohne Besonderheiten. Wie der Tabak insgesamt hinter den Erwartungen zurückbleibt. Nimmt man ihn aber völlig losgelöst von der Betrachtung über den 759, dann bleibt als Einschätzung ein untadeliger, leichter Engländer, der in der Klasse von Squadron Leader, JA Finest British, Huber Smoking Mixture spielt. Selbst die Raumnote dürfte nicht dazu führen, das anwesende Damen sich überstürzt entfernen.

In diesem besonderen Fall habe ich mir die Unterstützung der Münchner Steh- und Sitzrunde für die Verkostung gesichert. Die Einschätzung war einhellig.

Erhältlich in den USA
50g 12,25 US$ (9,28 €)



Bodo Falkenried


und hier geht es weiter im Forum
Seite zurück



 
Erweiterte Suche

Serienpfeifen
Handmades
Pflege, Reparatur

Reviews
Hersteller

Tabakbörse
Pfeifenbörse
Händler

Essen
Spirituosen, Wein, Bier
Kaffeewelt, Tee



Brainradio
Brainradio Klassik
Los Geschwindigkeit Langsam Stop