26.08.2012, 08:22 Uhr
McCelland Bombay Court | Orient par excellence


Mike und Mary McNeil – die Inhaber der McClelland Tobacco Company in Kansas City – haben sich wie ehedem G.L. Pease hochqualitativen Tabaken verschrieben. Was aus ihrer Tabakschmiede kommt, sind schon recht typische, eigenständige Kompositionen, von denen bereits zwei zu meinen Allzeit-Favoriten zählen: der Yenidje Highlander (Review hier)und der Arcadia. Der letztere hat auch noch einen gewissen Charme durch die Behauptung, er sei Dr. Watsons Lieblingstabak gewesen und nichts lieber mag man glauben.

Vor allem, wenn wieder einmal die neueste Folge von Bernd Möller´s Der Mythos Arthur Conan Doyle gelesen wurde, kam als atmosphärischer Begleiter eben nur der Arcadia zu Genuß und so wird es auch in der in Kürze zu veröffentlichenden Folge 4 sein.

Aus der McClelland Personal Reserve habe ich mir den Bombay Court bestellt, als Einzeldose in einer größeren US-Bestellung. Ich oute mich: in erster Linie wegen des wunderschönen Etiketts. Wieder einmal bin ich richtig froh, dass ich für so etwas ein ausgeprägtes Faible habe. Denn als ich die vakuumverschlossene 100 gr Dose öffnete und mich ein unglaublich herrlicher Duft von orientalischen Tabaken umströmte, wähnte ich mich in der Bagdadbahn sitzend, in angeregter Konversation mit levantinischen und arabischen Mitreisenden, den Mokka nippend. Heinrich August Meißner sei Dank.



Zurück unter den blauen Münchner Spätnachmittaghimmel. Das „Bild“ dieser Oriental Latakia Mischung in der geöffneten Dose zeigt eine gelungene Ausgewogenheit, wie man sie recht selten antrifft, wenn feiner, breiter geschnittener Xanthi Tabak, Latakia und dünn geschnittene Flakes aus vollreifem Virginia komponiert wurden. Nach dem Dufterlebnis also folgt der Augenschmauß.



Flugs die Dunhill Prince befüllt. Unmittelbar mit dem Anbrand zeigt sich eine hellgraue, fast weiße Tabakoberfläche. Bereits die ersten Züge sind köstlich, mild ist er, sehr mild, keine unrunde Schärfe trübt den Genuß. Die Virginiasüße ist kaum spürbar und wirklich nur eine perfekte Nuance. Kühles Glimmen bestimmt die Richtung bis zum Schluß, der sich in feinster, weißer Asche präsentiert. Was für ein Raucherlebnis.



Der Bombay Court ist außergewöhnlich, hat sich sofort an die Spitze meiner Orientallieblinge gesetzt. Vielleicht etwas weniger blumig beschrieben: ich bin hin und weg.

McClelland Personal Reserve
Bombay Court
Oriental / Latakia Mischung
50 g + 100g Vaku-Dose


Bodo Falkenried
Seite zurück



 
Erweiterte Suche

Serienpfeifen
Handmades
Pflege, Reparatur

Reviews
Hersteller

Tabakbörse
Pfeifenbörse
Händler

Essen
Spirituosen, Wein, Bier
Kaffeewelt, Tee



Brainradio
Brainradio Klassik
Los Geschwindigkeit Langsam Stop