26.08.2012, 09:25 Uhr
MacBaren Stockton | ein perfekter Wiedergänger

Diesen Tabak habe ich in den vergangenen 2 Monaten für mich wiederentdeckt. Die erste Bekanntschaft mit ihm machte ich in den früheren 70er Jahren (des vorherigen Jahrhunderts, natürlich), denn er ist der "Spun Tobacco" (gesponnener Tabak), der seit 1953 von Mac Barens hergestellt wird. Heute würde man wohl eher die Bezeichnung Curly Cut wählen, obwohl Mac Baren selbst den Begriff Roll Cake verwendet. Der Stockton gehört zu den Virginias , er besteht aus zwei verschiedenen Tabaksorten: einem goldenen, reinen Virginia und einem Burley - dem Dark Fired Kentucky. Vielfach kann man hören, dass der Stockton auch Perique enthält, was sich aber weder optisch noch geschmacklich feststellen läßt und von mir nicht nachvollzogen werden kann. Heute bezweifele ich die Herstellerangabe, daß beide Tabake ausschließlich aus den USA stammen, da sowohl Virginia wie auch Burley in einigen Regionen und wesentlich billiger angeboten werden. Malawi z.B. hat heute einen höheren Anbauanteil als die USA. Aber entscheidend ist schließlich das Geschmacksergebnis, und ist das ist ein hervorragendes.



Zurück zum Burley. Wird der an der Luft (air curing) vor-getrocknete Burley über offenem Feuer weitergetrocknet (nicht geräuchert!), dann spricht man von einem fire cured oder dark fired Kentucky. Mac Baren setzt noch eins obenauf: man verwandelt den so getrockneten und bis dahin durch fire curing naturaromatisierten, eigentlich leicht gerösteten Burley durch Anwendung des Cavendish-Verfahrens, bei dem mittels heißem Wasserdampf und anschliessendem Druck ein Reifeprozess eingeleitet wird. Der rauchigen Natürsüße wird eine leichte Zuckerlösung zugesetzt. Da der Burley durch das Cavendish-Verfahren ohnehin leicht zitronen/essigartig daherkommt, ergänzt dieser Zucker das Aroma bestens, ohne das eine Süße wie bei den Mac Baren Mixtures entsteht.
Die zweite Besonderheit ist, das handgeerntete Tabake von MacBaren für den Stockton eingekauft werden, da man nur ganze Tabakblätter ohne Löcher, die oftmals bei der Maschinenlese entstehen, für den gesponnenen Strang verwendet. Insgesamt kann man also von einem hochqualitaiven Tabak mit einer exellenten Fertigungsgüte sprechen. Aber: schmeckt er auch so, wie man es erwarten kann ?

Es ist ein paar Jahre her, daß ich den Stockton oft geraucht habe. Zum Glück, muß ich sagen, ansonsten hätte ich ihn heute wohl nicht so realistisch beurteilen können. Optisch ist der Tabak ein Genuß, die Scheiben sind nur halb zu groß wie beim Escudo und leicht oval. Heller Virginia schließt den dunklen Cavendish-Kern ein, ähnlich wie beim Orlik/Davidoff/Peter Stokkebye Bulls Eye Flake. Der mir vorliegende Tabak ist perfekt konditioniert, wie man es nach meinen Erfahrungen immer bei Mac Baren vorfindet.



Die kleinen Curlies knicke ich einmal und reibe sie ein wenig zur Auflockerung, aber nicht zu stark. Der Tabak brennt gut an, einmal wieder ausgehen lassen, leicht andrücken und erneut zünden. Und dann läufts. Wie immer bei Plugs, Flakes oder Curlies braucht der Tabak etwas "Betriebstemperatur", unterstützt auch von der Erwärmung der Rauchkammer. Das dauert so 5-8 Minuten und dann geht es los. Ein wundervoll abgerundeter Tabakgeschmack, im Rauch und Geschmack fast naturrein zu bezeichnen. Die Virginiasüße ist deutlich, aber nicht überzogen zu spüren, der Burley in dieser Verwendung nicht wie üblich zu "zigarrig". Gänzlich anders wie der geschmacksdunkle Escudo, der Stockton schmeckt heller, lichter, aber auch wesentlich kräftiger. Vor allem aber bietet er dem geübten Raucher einen kühlen, sehr gleichmäßigen Abbrand. Stockton ist ein mittel- bis starker Tabak, den ich nicht jeden Tag rauchen kann, excellent aber als Geschmacksauffrischung nach diversen anderen Tabaken.

Er glimmt perfekt, bei meiner langsamen Rauchart brauche ich in dieser Former Handmade Unikat



gut 2 ,5 Stunden bis zum Ende, das sich als hellgraue, sehr feine Asche präsentiert. Prädikat: ein hervorragender Tabak, der zwischendurch und mäßig genossen werden sollte.

Mac Baren Stockton - Roll Cake
100 g - 19,75 €


Bodo Falkenried
Seite zurück



 
Erweiterte Suche

Serienpfeifen
Handmades
Pflege, Reparatur

Reviews
Hersteller

Tabakbörse
Pfeifenbörse
Händler

Essen
Spirituosen, Wein, Bier
Kaffeewelt, Tee



Brainradio
Brainradio Klassik
Los Geschwindigkeit Langsam Stop