06.05.2014, 07:40 Uhr
HU-Tobacco | Foundation by Musicò - Fayyum Kake

Click for English Version or open article and scroll down

Etwas über 2 Jahre ist es her, dass wir an dieser Stelle die ambitionierte Tabakreihe Foundation by Musicò [click] vorgestellt und ein ausgiebiges Interview mit den beiden Machern - Hans Wiedemann und Peter Hemmer- geführt haben. Hans Wiedemann`s HU-Tobacco hat sich längst einen Platz unter den engagierten Blendern erworben und ist aus dem Portefeuille passionierter Raucher nicht mehr wegzudenken: traditionelle Mischungen mit neuen, frischen Ideen, verbunden mit ausgezeichneter Expertise und dem Vorsatz, sich als Blender von Boutique-Tabaken in einem Nischenmarkt jenseits der industriellen Produzenten zu behaupten und uns Pfeifenrauchern nicht gerade alltägliche Mischungen zu bieten. Pfeifen und mehr berichtet über das HU-Tobacco Engagement seit Anbeginn, weil uns das Konzept und vor allem die hervorragenden Ergebnisse überzeugt haben. [click]

Und weil HU-Tobacco durch die ungewöhnliche Namensgebung bei der Foundation-Reihe Afrika als Anbaugebiet in unser Blickfeld gerückt hat, ein nicht gerade üblicher Vorgang. Denn vielfach wird die Tabaksorte stets mit dem (ehemaligen) Ursprungsland gleichgesetzt, dabei kommt ein Virgina oder Kentucky längst nicht mehr vorrangig aus den USA und ein Latakia nicht mehr aus Syrien oder dem Libanon.

Die Pfeifenmesse Lohmar 2014 ist denn auch das geeignete Podium, um am 10. Mai die jüngste Creation des Duos Wiedemann-Hemmer vorzustellen: den Fayyum Kake, eine besondere Version des beliebten Fayyum Blends.

Zur besseren Einordnung
: einer der bekanntesten, aber seit langem nicht mehr verfügbaren Vertreter der Krumble Kake Gattung ist wohl der Penzance aus der Butera Esoterica Linie. [click]



Der Fayyum Kake ist ein Latakia Krumble Kake, bei dem es sich im Gegensatz zu den beliebten Flakes um eine gepresste Mischung handelt, in diesem Fall also um einen gepressten Fayyum Blend.

Zwei wesentliche Unterscheidungen zwischen Krumble Kake und Plug oder Flake sind aufzuzeigen: der Krumble Kake läßt sich eindeutig einfacher in eine Pfeife füllen, da der gepresste Block eine lockerere Textur aufweist und der Tabak schlichtweg abgebrochen und aufgelockert werden kann. Ein Messer kann verwendet werden, bringt aber eigentlich keinen Nutzen.

Des weiteren wartet dieser Krumble Kake, durch den Aufbau der Mischung bedingt, mit einer größeren Geschmacksvielfalt auf und stellt nicht wie bei einem Latakia Flake die namensgebende Grundrichtung des Tabaks in den Vordergrund.



Ist der Fayyum Blend eine sehr volle und komplexe Mischung, so präsentiert sich die Krumble Kake Variante deutlich anders, verstärkt die Geschmacksfülle erheblich in Verbindung mit einer kräftigeren, aber stets ausgewogenen natürlichen Süße so vollkommen, dass man versucht ist, im Positiven von einer Geschmacksbombe zu sprechen. Kein gänzlich neuer Fayyum, denn unverändert besteht die Komposition aus Kentucky, fire-cured Virgina, Black Cavendish und einem guten Anteil von Latakia (es ist ja die gleiche Mischung), aber eine intensivere Version - in jeder Hinsicht. Neudeutsch treffend wären die Prädikate reloaded oder powered, aber wer von uns mag das schon hören.



Das gute An- und Abbrandverhalten ist besonders hervorzuheben, es wird deutlich einfacher erreicht als bei Plugs und Flakes. Für wen es ein Kriterium ist - und wer es versteht, genüsslich langsam zu rauchen - für den bleibt ein hellgrauer, feiner Ascherest zu bemerken. Mir ist die Farbe der Asche relativ wurscht, solange sich keine unverrauchten Tabakbrösel mehr darin befinden.



Fazit: salopp ausgedrückt, ein Klasse-Tabak, eine Bereicherung für Latakia-Liebhaber und ..... endlich gibt es einen "frei-verfügbaren" Krumble Kake aus deutschen Landen, der mich die Hatz nach dem Penzance aufgeben läßt und mein Sammlerherz wieder in ruhigere Gefilde bringt. Ab 12. Mai online im HU-Tobacco Webshop. Wer nicht warten kann, muss nach Lohmar fahren.

Fayyum Kake
aus der Reihe Foundation by Musicò
HU-Tobacco
Hans Wiedemann
www.hu-tobacco.de
100g Runddose - 21,40€
portofrei ab 50 € Bestellwert



Text + Fotos: Bodo Falkenried








Just a little over two years ago we have featured the ambitious tobacco range Foundation by Musicò [click] along with an extensive interview with both creators - Hans Wiedemann and Peter Hemmer. Hans Wiedemann's HU-tobacco has long since conquered their position among ambitious blenders and cannot be dismissed from the Portfolio of discerning smokers: traditional mixtures with new and fresh ideas, coupled with excellent expertise and the intention to prevail as blenders of boutique tobaccos in a niche apart from industrial producers, to offer extraordinary mixtures to pipe connaisseurs. Pfeifen und mehr has been reporting as to the HU-Tobacco engagement right from the start as it has been convincing as to the concept and the excellent results.

Africa has been put into our focus by HU-tobaccos as a result of the quite unusual naming of the Foundation range, something not exactly ordinary. Most of the time the tobacco variant is assumed to be identical with the (former) country of origin although a Virginia or Kentucky does no longer stem from the US of A, a Latakia no longer from Syria or Lebanon.

The Pipe Show Lohmar 2014 will be the most suitable platform to present - on the 10th of May 2014 - the latest creation of the duo Wiedemann-Hemmer: the Fayyum Kake, a very special variant of the renowned Fayyum Blends.

To make it easier: one of the most renowned - though not available anymore - representatives of the Krumble Kake is the Penzance from the Butera Esoterica range. [click]



The Fayyum Kake is a Latakia Krumble Kake which is, contrary to the very popular flakes, a pressed mixture, in this case a pressed Fayyum Blend.

Two major differences between Krumble Kake and plug or flake must be pointed out: the Krumble Kake can fill a bowl more easily as a result of the pressed block showing a slight texture, meaning the tobacco can easily be rubbed. A knife may be used but there is not much to it.

In addition the Krumble Kake - as a result of the composition of the mixture - displays a larger taste variation and will not - unlike a Latakia Flake - feature the basic direction of the tobacco into the foreground.



While the Fayyum Blend is a very rich and complex miixture, the Krumble Kake variant presents itself significantly different, it enhances the richness in taste considerably by means of a stronger, albeit always balanced natural sweetness, in such a perfection that one is tempted to see it as a "taste bomb". Not an entirely new Fayyum as the composition of Kentucky, fire-cured Virginia, Black Cavendish and a good measure of Latakia (it is - in fact - almost the same mixture), yet more intense, in any regard. In German we would say "reloaded" or "powered", but who wants to know anyway...



The very good lighting and smoking behaviour has to be highlighted in particular, it is by far better than with Plugs and Flakes. If this is a criteria for smokers who know how to smoke slowly and leasurely: what remains is a light grey and fine ash residue. I personally don't care about the colour of the ash as long as there are no remnants of tobacco left behind.



Summary: a first class tobacco, to say the least, something for the Latakia fans and - finally - there is a freely available Krumble Kake from German production. This will end the hunt for Penzance and contributes to get me into quieter spheres. As of 12th of May online available in the HU-Tobacco webshop. If you cannot restrain yourself until that date you will have to go to Lohmar.

Fayyum Kake
from the Foundation by Musicò Tobacco Line
HU-Tobacco
Hans Wiedemann
www.hu-tobacco.de
100g circular tin - 21,40€
ask for free of charge shipping (in terms of quantity)




Text + Fotos: Bodo Falkenried
Translation: courtesy of Heinz Schwarzkopf


Seite zurück



 
Erweiterte Suche

Serienpfeifen
Handmades
Pflege, Reparatur

Reviews
Hersteller

Tabakbörse
Pfeifenbörse
Händler

Essen
Spirituosen, Wein, Bier
Kaffeewelt, Tee



Brainradio
Brainradio Klassik
Los Geschwindigkeit Langsam Stop